Der Standard des Deutschen Zwerghuhns

DZ2.jpg (19298 Byte)  DZ3.jpg (12633 Byte)

Herkunft:

Deutschland. Aus rasselosen Landzwerghühnern erzüchtet und 1917 erstmalig ausgestellt.

Gesamteindruck:

Gewandtes, anmutiges und lebhaftes Zwerghuhn mit schlanker, feinliniger Walzenform und gut anliegenden Flügeln. Der Schwanz des Hahnes lang, mit reichlichen breiten Sicheln, die nicht den Boden berühren.

DZ1.jpg (21715 Byte)                    

Rassemerkmale Hahn:

Rumpf: walzenförmig mit fließenden Linien, gut doppelt so lang wie hoch; fast waagerecht getragen
Hals: gut mittellang; leicht gebogen; mit vollem, langen Behang
Rücken: lang; gerade; ohne jeden Absatz in die leicht ansteigende Schwanzlinie übergehend.
Schultern: nicht hervortretend; vom Halsbehang verdeckt.
Flügel: fest anliegend getragen; nicht über den Körper hinausragend.
Sattel: voll; ohne Absatz in die Rücken-Schwanz-Linie eingebunden.
Schwanz: lang; reichlich befiedert; mit fein gebogenen, breiten Haupt- und vielen Nebensicheln die sich zum Ende verjüngen; leicht angehoben getragen; die Sicheln berühren nicht den Boden.
Brust: gut gerundet; leicht vorgewölbt; etwas angehoben getragen.
Bauch: voll.
Kopf: klein; gewölbt; kurz.
Gesicht: rot; fein im Gewebe; federfrei.
Kamm: einfach; klein; fein in Gewebe; regelmäßig gezackt, freistehende Kammfahne.
Kehllappen: klein; länglichrund.
Ohrscheiben: weiß; glatt; herzförmig.
Augen: leuchtend dunkelrot
Schnabel: kurz; leicht gehoben; dunkel-hornfarbig
Schenkel: kaum mittellang; etwas sichtbar.
Läufe: mittellang; feinknochig; graublau.
Zehen: mittellang; feingliedrig; gut gespreizt.
Gefieder: fest anliegend.

DZ7.jpg (22047 Byte)                    

Rassemerkmale Henne:

Dem Hahn entsprechend bis auf die geschlechtsbedingten Unterschiede. Kleiner Stehkamm. Die oberen Schwanzdeckfedern dürfen die Steuerfedern nicht wesentlich überragen.

Grobe Fehler Rassemerkmale:

Schmaler, plumper oder kurzer Rumpf; flache Brust; spitzer Bauch; zu hohlrunde Rückenlinie; Hängeflügel; steil getragener oder schleppender Schwanz; zu lange Läufe; Rot in den Ohrscheiben bei Jungtieren; seitlich umliegende Kammfahne; raue oder weiche Federstruktur. 
Gewicht: Hahn ca. 750g, Henne ca. 600g
Bruteier-Mindestgewicht: 30g
Schalenfarbe der Eier: weiß bis creme-farbig
Ringgrößen: Hahn 13, Henne 11